Mag. Anuschka Pavelka

Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie

Tiergestützte Psychotherapie

Tiere können in der Psychotherapie sehr unterstützend sein. 

Einerseits wirkt allein ihre Anwesenheit im Therapieraum schon auflockernd oder entspannend. Sie helfen Kindern und Jugendlichen in den Prozess der Therapie einzusteigen. 

Tiere interessiert nicht die Vorgeschichte, die Diagnose oder das "Problem". Sie gehen auf den Menschen unvoreingenommen zu. 

Ich habe besonders mit Kindern und Jugendlichen in der Psychotherapie gute Erfahrungen gemacht. Aber auch Erwachsene reagieren sehr positiv auf meine Hündin.

Mehr über Baila und ihren Einsatz in der Therapie erfahren Sie hier:  

Meine tierische Begleiterin